Geschichte der Schule

Unsere Schulgeschichte beginnt an zwei verschiedenen Orten. 1913 wurde in der Unterstadt das Schulgebäude erbaut und als Volksschule in Benutzung genommen. In den 1890er Jahren wurde in Griethausen die Volksschule eingerichtet. An beiden Standorten sind im Laufe der Zeit aus den Volksschulen Grundschulen geworden.

Am Standort in Griethausen wurde 2007 die erste Klasse nach Maria Montessori unterrichtet. Seit 2010 arbeiten die Klassen dort jahrgangsgemischt, d.h. in allen Klassen werden Kinder aller vier Jahrgänge gemeinsam nach den Prinzipien Maria Montessoris unterrichtet. In der Spyckstraße wurden bis zum Sommer 2015 alle Kinder in jahrgangsbezogenen Klassen unterrichtet.

Zum 01.08.2015 wurden beide Schulen zur „Montessorischule der Stadt Kleve“ zusammengelegt. Seit diesem Zeitpunkt werden die Kinder auch am Standort Spyckstraße nach und nach auch gemäß Montessori unterrichtet. Im Schuljahr 2015/16 wurde das erste Schuljahr nach Montessori beschult, im Schuljahr 2016/17 handelt es sich um die ersten beiden Schuljahre, es folgen peu à peu alle Schuljahre aufbauend und jahrgangsstufen-gemischt.

Die bisherigen Regelklassen werden entsprechend als Regelklassen auslaufen – und entlassen, das letzte Regelklassen-Schuljahr verlässt unsere Schule im Sommer 2018. In naher Zukunft soll dann der Standort an der Spyckstraße um- und angebaut werden, so dass die Klassen aus Griethausen dann an die Spyckstraße ziehen können. Dort soll dann die Montessorischule der Stadt Kleve mit acht bis zehn Klassen ihr endgültiges Zuhause finden.

Schulische Erziehung und Bildung nach Maria Montessori

Der Umgang zwischen den an der Montessorischule Kleve beteiligten Pädagogen, Kindern und Eltern ist geprägt durch die Achtung vor dem Kind, der Achtung der Menschen untereinander, der Achtung vor der Schöpfung und von der Einsicht in die Gleichwertigkeit und Gleichrangigkeit aller Menschen, unabhängig von ihren individuellen Eigenschaften.

Kontakt zu uns

Montessorischule der Stadt Kleve
Spyckstraße 24 · 47533 Kleve
Telefon: 0 28 21 - 234 08 · Telefax: 0 28 21 - 58 14 35
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!