Schulsozialarbeit

FotoMein Name ist Barbara Coppers. Als Schulsozialarbeiterin bin ich beim Theodor-Brauer-Haus seit 2010 als Schulsozialarbeiterin angestellt. Dieser schul-unabhängige Träger hat einen sehr hohen Qualitätsstandart und gibt mir die Möglichkeit, außerhalb des Schulsystems zu agieren. Wir Schulsozialarbeiterinnen vom TBH arbeiten schulübergreifend zusammen und stellen mit unserem breitgefächerten Ressourcen Ihnen ein gebündeltes Angebot zur Verfügung.

Durch meine eigenen qualifizierten Weiterbildungen im Bereich personenzentrierte Beratung, Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche mit ihren Familien, Entspannung für Kinder und Erwachsene, Gewaltprävention sowie einer Weiterbildung beim Institut Trauma und Pädagogik bei Hedi Gies als Traumafachberaterin und Traumapädagogin ist mein Auge für Ihre Kinder und für Sie breit geschult.

Zudem arbeite ich ehrenamtlich mit dem Opferschutz im Bereich des plötzlichen und unerwarteten Todes zusammen. Wir haben einen Arbeitskreis gegründet, um im Notfall betroffenen Familien zeitnah zu begleiten. 2014 habe ich das Buch „Mit Peppin im Herzen“ veröffentlicht (ISBN: 978-3-944-33-1).

Mein persönliches Ziel ist es, mit größtmöglicher Achtsamkeit und Wertschätzung Ihnen, Ihren Kindern und dem gesamten Team des Schulsystems zu begegnen.                              

Die traumasensible und wertschätzende Haltung prägt mein Handeln und mein Leben. Zu meiner Arbeit an unserer Schule gehört eine große Portion Freude.

So erreichen Sie mich:

Vormittags bin ich in der Schule. Spontane Besuche sind immer willkommen, Terminabsprachen sind jedoch sinnvoll. Gerne können Sie mich unter nachfolgenden Kontaktdaten kontaktieren. Ich werde mich bei Ihnen zeitnah zurückmelden:

Telefon:  0151-16 15 36 28

Email:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Melden Sie sich gerne! Nachfolgend können Sie lesen, was Schulsozialarbeit alles beinhaltet. Für Ihre Kinder habe ich aus aktuellem Anlass auch einen persönlichen Brief geschrieben. Lesen Sie ihn gerne mit Ihrem Kind. Wählen Sie dafür die Rubrik "Für Kinder" aus. 

Mit herzlichem Gruß, Ihre Barbara Coppers

 

Foto SchulsozialarbeitWas ist Schulsozialarbeit?

Gemeinsam mit der Schulleitung, den Lehrerinnen und Lehrern, den Schülerinnen und Schülern und den Erziehungsberechtigten ist es meine Aufgabe, die Lebens- und Lernverhältnisse der Schülerinnen und Schüler sowohl in der Schule, als auch in ihrem sozialen Umfeld, zu fördern. Mein breites Handlungsfeld im Bereich der Schulsozialarbeit beinhaltet ein offenes Ohr für alle Betroffenen innerhalb des Schulsystems.

Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges und kostenfreies Angebot. Das Wohl der Kinder steht im Zentrum meiner Arbeit.

 

 Für Ihre Kinder bedeutet dies:

  • offenes Ohr, für kleine und große Sorgen und auch mal einfach so
  • Gesprächsangebote im Einzelfall und für Gruppen
  • traumasensible Haltung
  • Stärkung und Stabilisierung der einzelnen Schüler
  • Begleitung zu Institutionen
  • Hausbesuche
  • präventive Angebote, z. b. Projekte zur Gewaltprävention
  • Sozialtraining
  • Streitschlichtung
  • Unterstützung beim Lernen (z. B. Konzentrationstraining)
  • Entspannungseinheiten
  • Trauerbegleitung
  • Zeit haben

 

Für Sie als Eltern und Bezugspersonen bedeutet dies:

  • offenes Ohr
  • Beratung und Begleitung im Einzelfall
  • traumasensible Haltung
  • Hausbesuche
  • Begleitung zu Institutionen
  • Hilft bei der Beantragung von Leistungen im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes und anderen Leistungen
  • Themen- und Infoveranstaltungen
  • Elternangebote
  • Verbindungsstelle zwischen Schule, Elternhaus und Jugendhilfe

 

Für das Lehrpersonal bedeutet dies:

  • offenes Ohr
  • sozialpädagogische Beratung und Unterstützung
  • Projekte in den Klassen
  • Beratung in Einzelfällen
  • Mitgestaltung des Schulprogramms

und vieles mehr ...

Schulische Erziehung und Bildung nach Maria Montessori

Der Umgang zwischen den an der Montessorischule Kleve beteiligten Pädagogen, Kindern und Eltern ist geprägt durch die Achtung vor dem Kind, der Achtung der Menschen untereinander, der Achtung vor der Schöpfung und von der Einsicht in die Gleichwertigkeit und Gleichrangigkeit aller Menschen, unabhängig von ihren individuellen Eigenschaften.

Kontakt zu uns

Montessorischule der Stadt Kleve
Köstersweg 41 · 47533 Kleve
Telefon: 0 28 21 - 234 08 · Telefax: 0 28 21 - 58 14 35
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Sekretariat der Schule befindet sich am Standort Kellen, Köstersweg 41.

Sekretariatszeiten sind montags von 08.00 Uhr - 12.45 Uhr und mittwochs bis freitags von 08.00 Uhr - 12.45 Uhr.